Beiträge zum Schlagwort: Energieberater

24Mrz/20
Scheckiges Mauerwerk in Grau- und Brauntönen

Energieberater Gebäude (m/w/d)

Stellenangebotsbeschreibung:

Wir suchen engagierte und zuverlässige Mitarbeiter für unseren technischen Innendienst sowie im Außendienst in der Datenaufnahme und Ergebnispräsentation/Beratung.

Ihre Aufgaben:

  • Erstellung von Einsparkonzepten (Wohn- und Nichtwohngebäude)
  • Effizienzberatung beim Kunden vor Ort
  • Beratung zu Fördermitteln
  • energiewirtschaftliche Beratung von Kunden
  • Fördermittelberatung (KfW, BAFA)
  • Erstellung von Energetischen Nachweisen für Wohn- und Nichtwohngebäude
  • Ermittlung und Berechnung von Einsparungs- und Optimierungsmöglichkeiten
  • Erstellung bauphysikalischer Nachweise
  • Steuerung/Absprachen mit externen Ingenieur- und Architekturbüros

Wir bieten:

  • eine vielseitige und interessante Tätigkeit in einem Ingenieurbüro mittlerer Größe
  • regelmäßige Weiterbildungsmaßnahmen, Qualifizierungsmöglichkeiten für zahlreiche »Energieberaterzulassungen«
  • stadtnahen zentralen Arbeitsort und flexible Arbeitszeiten

Wir erwarten:

  • Fachwissen im Bereich Energieeffizienz und der Energieeinsparverordnung EnEV
  • technisches Studium oder Qualifikation als Techniker
  • alternativ Ausbildung zum Beispiel für Gebäudetechnik
  • gute EDV-Kenntnisse, vor allem in den MS-Office-Modulen Excel und Word sowie in Energiebilanz-Software
  • selbstständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise
  • idealerweise abgeschlossene Fortbildungen zum Energieberater (des Handwerks, BAFA) und gegebenenfalls Zulassungen zu den Programmen des BAFA und der KfW (Listung dena)
  • idealerweise erste Berufserfahrung in der Konzeption nachhaltiger Gebäude
  • Kommunikationsstärke und ausgeprägte Beratungskompetenz sowie Teamarbeitsfähigkeit

Bei Interesse freuen wir uns darauf, Sie kennen zu lernen.

  • wichtig in der Energieberatung: auch Spaß und Fähigkeit, sich neuen Themen zu widmen
  • KFZ-Führerschein und Bereitschaft für Dienstreisen: 30 Prozent in Münster, 60 Prozent im Umkreis 50 km, 10 Prozent bundesweit

Nehmen Sie bitte per E-Mail Kontakt auf mit Herrn Deppe: a.deppe@planungsbuero-entech.de

Ergänzende Informationen zu den Anforderungen an die Bewerber:

erweiterte Kenntnisse: Projektmanagement, technisches Verständnis, Finanzplanung, Büro- und Verwaltungsarbeiten

Sollte in diesem Text aus Gründen der Lesbarkeit oder ähnlichem die männliche Form gewählt worden sein, beziehen sich die Angaben auf Angehörige aller Geschlechter.

24Mrz/20
Hand mit brennendem Streichholz

Energieberater – Energieauditor (m/w/d)

Stellenangebotsbeschreibung:

Wir suchen engagierte und zuverlässige Mitarbeiter für unseren technischen Innendienst sowie im Außendienst in der Datenaufnahme und Ergebnispräsentation/Beratung.

Ihre Aufgaben:

  • Erstellung von Energieaudits/Einsparkonzepten für Industrie und Gewerbe (KMU, GU)
  • Effizienzberatung beim Kunden vor Ort
  • Beratung zu Fördermitteln
  • energiewirtschaftliche Beratung von Kunden
  • Fördermittelberatung (KfW, BAFA)
  • Erstellung von Einsparkonzepten (zum Beispiel für KfW-Programm 295)
  • Ermittlung und Berechnung von Einsparungs- und Optimierungsmöglichkeiten
  • Steuerung/Absprachen mit externen Ingenieur- und Architekturbüros

Wir bieten:

  • eine vielseitige und interessante Tätigkeit in einem Ingenieurbüro mittlerer Größe
  • regelmäßige Weiterbildungsmaßnahmen, Qualifizierungsmöglichkeiten für zahlreiche »Energieberaterzulassungen«
  • stadtnahen zentralen Arbeitsort und flexible Arbeitszeiten
  • Vollzeit und Teilzeit möglich

Wir erwarten:

  • Fachwissen im Bereich Energieeffizienz für Querschnittstechnologien, Energieaudits
  • technisches Studium oder Qualifikation als Techniker
  • gute EDV-Kenntnisse, vor allem in den MS-Office-Modulen
  • selbstständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise
  • idealerweise abgeschlossene Fortbildungen zum Energieauditor und gegenenfalls Zulassungen zu den Programmen des BAFA und der KfW (Listung dena)
  • idealerweise erste Berufserfahrung in der Erstellung von Energieaudits
  • Kommunikationsstärke und ausgeprägte Beratungskompetenz sowie Teamarbeitsfähigkeit

Bei Interesse freuen wir uns darauf, Sie kennen zu lernen.

  • wichtig in der Energieberatung: auch Spaß und Fähigkeit, sich neuen Themen zu widmen
  • KFZ-Führerschein und Bereitschaft für Dienstreisen: 30 Prozent in Münster, 60 Prozent im Umkreis 50 km, 10 Prozent bundesweit

Nehmen Sie bitte per E-Mail Kontakt auf mit Herrn Deppe: a.deppe@planungsbuero-entech.de

Ergänzende Informationen zu den Anforderungen an die Bewerber:

erweiterte Kenntnisse: Projektmanagement, technisches Verständnis, Finanzplanung, Büro- und Verwaltungsarbeiten

Sollte in diesem Text aus Gründen der Lesbarkeit oder ähnlichem die männliche Form gewählt worden sein, beziehen sich die Angaben auf Angehörige aller Geschlechter.

17Mai/19

Kommunenveranstaltung 2019

Energieeffizienz und Klimaschutz in Kommunen

Neue Anforderungen an kommunales Bauen und Sanieren

Aus der Terminankündigung:

Die jährliche Kommunentagung des Öko-Zentrums NRW widmet sich am 17. Mai 2019 erneut aktuellen Themen und Problemstellungen, mit denen das kommunale Bauen und Sanieren in der Praxis konfrontiert wird. Für die Veranstaltung, die in diesem Jahr bereits zum 7. Mal stattfindet, haben wir ein attraktives und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Im ersten Block stellen wir kommunale Konzepte zur Anpassung an den Klimawandel vor. Dabei wird insbesondere auf Starkregen und Möglichkeiten zur wassersensiblen Stadtgestaltung eingegangen. Der zweite Block beschäftigt sich mit den Fördermöglichkeiten der aktuellen Kommunalrichtlinie und mit dem kommunalen Energiemanagement. Dabei schauen wir auf die verschiedenen Lösungen zur Erfassung und Auswertung der Energiedaten des kommunalen Gebäudebestandes.

Nach der Mittagspause widmen wir uns der Energieeffizienz von Gebäuden. Wir werfen einen Blick auf den aktuellen Stand zum Gebäudeenergiegesetz, das in diesem Jahr die EnEV und das EEWärmeG ablösen soll. Zudem wird ein neues Projekt der EnergieAgentur NRW zur Auszeichnung von energieeffizienten Schulen und Bürogebäuden vorgestellt. Daran anschließend gehen wir im vierten Themenfeld darauf ein wie kommunale Neubauten im Sinne der Nachhaltigkeit optimiert werden können, welche Möglichkeiten die neue Landesbauordnung für das Bauen mit Holz liefert und wie durch innovative Formen des Wohnungsbaus zusätzlicher Wohnraum geschaffen werden kann.

Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmern einen Überblick über die genannten Themen sowie mögliche Herangehensweisen zu vermitteln. Dazu erhalten die Teilnehmer neben Informationen zu aktuellen Anforderungen und verschiedenen Unterstützungsangeboten auch die Gelegenheit zum Austausch untereinander und mit den Referenten.

Eine Anerkennung als Fortbildung durch die dena (für die Energieeffizienz-Expertenliste) sowie durch die IKBau NRW und die AKNW ist beantragt.

Veranstaltungsprogramm und Anmeldeformular als PDF; außerdem Terminhinweis auf Facebook

Teilnehmerkreis: Mitarbeiter von Kommunen und kommunalen Einrichtungen, Architekten, Bauingenieure, Energieberater

Veranstaltungsgebühr: 80,00 € (einschließlich MwSt.) pro Person (ermäßigte Gebühr für Mitarbeiter von Kommunen und kommunalen Einrichtungen); 135,00 € (einschließlich MwSt.) pro Person für alle übrigen Teilnehmer; einschließlich Mittagessen und Pausengetränken

02Mrz/19
Gegenüberstellung: sanierte und unsanierte Fassade

ENTECH: zertifiziert als KfW Energieberater für Denkmale

ENTECH berät Sie nicht nur, sondern stellt Ihnen auch die notwendigen Bestätigungen zum KfW-Antrag aus, die Sie brauchen, um die Förderung zu beantragen. Außer­dem führen wir die ener­getische Fachplanung und quali­fizierte Baubegleitung durch, zu 50 Prozent gefördert wiederum über das KfW-Programm 431.

Fortsetzung
01Apr/18

Kongressteilnehmer streben nach höherer Energieeffizienz von Gebäuden

Referenten aus Wissenschaft und Praxis haben auf einem Kongress Ende März über Energieeffizienz von Gebäuden geredet: Die Gesellschaft für Rationelle Energieverwendung e.V. (GRE) und das Deutsche Energieberater-Netzwerk DEN e.V. haben gemeinsam die Tagung zum 40. Geburtstag der GRE organisiert. Unter dem Motto: »40 Jahre Gebäudeenergieeffizienz – vom Mindestwärmeschutz zum Plusenergiehaus« hat die Zusammenkunft in Kassel rund 150 Teilnehmer angezogen, wie eine Pressemitteilung vom DEN informiert, dessen Ziele ENTECH als Mitglied trägt.

Dipl.-Ing. Jürgen Lange vom DEN kritisierte auf der Konferenz, dass ein Berufsbild für die Energieberatung nach wie vor fehle: Der Landessprecher NRW erläuterte passende Vorschläge des Netzwerkes und verlangte dabei die Einführung einer Honorarordnung.

Fortsetzung

31Mrz/18

Münsteraner Energieberater fordern höhere Standards für Wärmedämmung

In Münster streiten Politiker verschiedener Parteien mit Experten über die Anforderungen an den Wärmedämmstandard von Gebäuden. Der Klimabeirat verlangt schärfere Anforderungen für Neubauten auf städtischem Boden und auf Grundstücken, die von der Stadt verkauft worden sind. Hingegen fordert u.a. die SPD-Ratsfraktion, alle städtischen Vorgaben für die Wärmedämmung zu streichen und künftig lediglich die schwächeren Bestimmungen der EU zu befolgen. Ähnlich positioniert sich auch die FDP dazu. Fortsetzung

22Feb/18
Warnschild als Symbolbild »Rutschgefahr«

Welche Anbieter garantieren unabhängige Energieberatung?

Das Planungsbüro ENTECH in Münster teilt die Kritik des Deutschen Energieberater-Netzwerks (DEN), dass branchenfremde Energieberater ihre Leistungen oft nicht unabhängig anbieten: »Ohne viel Aufhebens davon zu machen, hat die nur noch geschäftsführende Bundeswirtschaftsministerin den Kreis der antragsberechtigten Energieberater erheblich erweitert«, heißt es in einer Pressemitteilung vom DEN. Jetzt sei mit Interessenkonflikten zu rechnen, warnt der Verein qualifizierter Energieberater: Bislang habe ein Anbieter eine von ihm empfohlene Maßnahme nicht »durch einen eigenen Betrieb oder die Zugehörigkeit zu einem Energieversorgungsunternehmen« umsetzen dürfen – doch kurz vor dem Jahreswechsel sind diese Beschränkungen gefallen.

Fortsetzung

21Feb/18
Symbolbild: Farbskala im Energieausweis

Energieausweise älterer Gebäude werden dieses Jahr ungültig

Die ersten Energieausweise für ältere Wohn- und Nichtwohngebäude werden Mitte dieses Jahres ungültig. Die ersten seit 2008 ausgestellten Energieausweisdokumente hatten eine Laufzeit von zehn Jahren. Hauseigentümer müssen aber nur dann einen aktuellen Energieausweis vorlegen, wenn sie ihr Haus verkaufen, vermieten oder verpachten wollen. Sobald eine Immobilenanzeige aufgegeben wird – eine Verschärfung, die durch die Energieeinsparverordnung (EnEV) bereits 2014 eingeführt wurde – sind Pflichtangaben aus dem Energieausweis anzugeben. Fortsetzung