Schilder mit Pozentzeichen

BAFA und KfW (Nr. 295) starten 2019 Energieeffizienzförderung in Unternehmen

Neu seit 01.01.2019: Kooperation von BAFA und KfW zum branchenübergreifenden Förderprogramm
“Energieeffizienz und Prozesswärme aus erneuerbaren Energien in der Wirtschaft”
Die Förderlandschaft auf Bundesebene ist seit Beginn diesen Jahres für Unternehmen komplett neu aufgestellt worden: Um Fortschritte in der Reduzierung des Endenergieverbrauchs und der Kohlendioxidemissionen zu forcieren, fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) Investitionen in die Energieeffizienz mit Zuschüssen bis zu 55 %.

Kontaktieren Sie uns: wir mailen Ihnen ausführliche und auf Ihr Vorhaben zugeschnittene Informationen zu!
Gerne führen wir auch eine kostenlose telefonische Erstberatung durch!

alte Pumpe liegt verrostet und verstaubt im Unkraut

Soll veraltete und ineffiziente Technik unentdeckt im Dornröschenschlaf verbleiben?

Modul 1: Querschnittstechnologien (Pumpen, Motoren, Ventilatoren, usw.) für schnelle Effizienzgewinne mit einer Förderquote von bis zu 40 % der förderfähigen Investitionskosten

Modul 2: Erneuerbare Energien zur Prozesswärmebereitstellung mit einer Förderquote von bis zu 55 % der förderfähigen Investitionskosten

Modul 3: Mess-, Steuer- und Regelungstechnik sowie Energiemanagement-software zur Unterstützung der Digitalisierung mit einer Förderquote von bis zu 40 % der förderfähigen Investitionskosten

Modul 4: Technologieoffene Förderung von Investitionen, die Strom- oder Wärmeeffizienz steigern mit einer Förderquote von bis zu 40 % der förderfähigen Investitionskosten

Die maximale Förderung beträgt 10 Mio. Euro pro Antragsteller oder Projekt.

Um den unterschiedlichen Finanzierungsbedürfnissen gerecht zu werden, haben sich folgende Institutionen die Fördertechniken aufgeteilt:

  • BAFA: direkte Zuschüsse und Beantragung über das Online-Portal
  • KfW: zinsgünstige Kredite mit Tilgungszuschüssen über die Hausbanken

Bei der KfW löst diese neue Förderung mit Programm-Nr. 295 insbesondere die Ende 2018 ausgelaufenen Abwärmeprogramme Nr. 294 und Nr. 295 ab. Das BAFA fasst damit diverse Förderungsprogramme in diesem Bereich zusammen und ersetzt u.a. die Programme “Querschnittstechnologien” und “Energiemanagement”. Die neue Förderung ist bewusst sehr technologieoffen angelegt und hat das Potential, die Strom- und Wärmeeffizienz deutlich zu verbessern und damit zur Senkung Ihres Energieverbrauchs und der -kosten beizutragen.

Weitere Informationen zum Investitionsprogramm “Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft – Zuschuss und Kredit” erhalten Sie unter www.bafa.de/eew. oder www.kfw.de/295.

Laser

Produktive Prozesse können einen immensen Energiebedarf haben

Wie ist die Vorgehensweise?
KfW und BAFA empfehlen vor der Planung und Durchführung von Energieeffizienzmaßnahmen eine unabhängige und zertifizierte Beratung. Kleine und mittlere Unternehmen (KUMs) erhalten im Rahmen des BAFA-Programms “Energieberatung Mittelstand” Zuschüsse von 80 % für die Energieeffizienzberatung (Energieaudit gemäß DIN 16247-1).

ENTECH besitzt die dafür nötigen Zulassungen des BAFA und der KfW. Wir zeigen Ihnen die Wege zur Verbesserung Ihrer betrieblichen Energieeffizienz und zu den neuen Fördermitteln auf!

In Kürze werden weitere Einzelheiten des neuen und attraktiven Effizienzförderprogramms detailliert und übersichtlich für Sie aufbereitet werden.